Der Pfarreirat

Der Pfarreirat beschäftigt sich mit der wichtigsten Ressource der Kirche – den Menschen und ihrem Glauben. 

Gemeinsam wird das Zusammenleben in der Pfarrei koordiniert.
Es fließen aus allen vier Gemeindeteilen die Erfahrungen zusammen und auch fast alle Altersgruppen sind vertreten.
Der Pfarreirat teilt sich in viele Sachausschüsse auf, deren Aufgabe es ist, sich um spezielle, unterscheidliche Themen zu kümmern. Natürlich setzen sich die Ausschüsse nicht nur aus Mitgliedern des Pfarreirates zusammen, sondern werden an vielen Stellen durch weitere Gemeindemitglieder verstärkt und unterstützt.

Gemeinsame Aktionen wie zum Beispiel die Erstellung des Pastoralkonzeptes oder die Überlegungen zum Ehrenamtsfest stehen regelmäßig auf der Tagesordnung. Auch das Pfarrfest oder Reisen, wie zum Domjubiläum oder nach Rumänien, werden ebenfalls aus dem Pfarreirat heraus geplant.

Des Weiteren laufen im Pfarreirat die Kirchturmrunden der vier Gemeindeteile zusammen.
Jedes Pfarreiratsmitglied ist in der Kirchturmrunde “eines Kirchturms” und fungiert so als Sprachrohr des Pfarreirates, aber auch um Anliegen aus den unterschiedlichen Gemeindeteilen in den Pfarreirat zu tragen.

Alle Sitzungen des Pfarreirates sind öffentlich.
Somit ist auch  jeder herzlich eingeladen, diesen beizuwohnen.
Die Termine können in den Pfarrnachrichten oder hier auf der Internetseite nachgelesen werden.

Hier erfahren Sie mehr über die einzelnen Sachausschüsse.

Die Mitglieder des Pfarreirates (in alphabetischer Reihenfolge):

Aretin, Walburga Freifrau von
Henkel, Olaf
Hessel, Mechtild
Klein, Patricia
Klönne, Christian
Pierog, Doris
Reppenhorst, Dieter
Rubbert, Monika
Schäfer, Stefan,
Scheungrab, Patrick
Schütte, Kathrin
Spangardt, Johannes
Stammschulte, Kirsten
Stadtmann-Weißenberg, Veronika
Wahl, Uta