Infos zu Covid-19 (Coronavirus)

Informationen zu COVID-19 (Coronavirus)

Stand 29.05.2020

Mit dem Feiertag Christi Himmelfahrt, 21. Mai, haben wir wieder mit den Feiern der Messen nach der Gottesdienstordnung aus Vor-Corona-Tagen begonnen.

Das heißt:
Vorabendmesse um 18.00 Uhr in St. Pankratius
am Sonn- oder Feiertag
um 8.00 Uhr eine Messe in Christus König, um 9.30 Uhr in Pankratius,
um 11.00 Uhr in Stephanus und
um 18.00 Uhr wieder in Christus König.

So gibt es in den beiden Kirchen mit den geringeren Sitzplatzzahlen zwei Gottesdienste und in Stephanus mit den meisten Sitzplätzen einen.
In St. Pankratius stehen Ihnen derzeit 40 Sitzplätze, in Christus König 55 Sitzplätze und in St. Stephanus 85 Sitzplätze zur Verfügung.
Mit Dienstag, 2. Juni, beginnen wir auch wieder mit den Feiern der Hl. Messen an Werktagen nach der Gottesdienstordnung aus Vor-Corona-Tagen.

Für Ihre Gesundheit
Ans Herz legen möchten wir Ihnen noch einmal, dass wir alle weiterhin von der Sonntagspflicht befreit sind. Im Interesse Ihrer Gesundheit können Sie gern auf das vielfältige Angebot an Gottesdiensten in den Medien zurückgreifen.

Kommunionhelfer und Lektoren
Für den Monat Juni werden noch keine Kommunionhelfer und Lektoren eingeteilt. Bitte melden Sie sich im Pfarrbüro, falls wir Sie zu einer bestimmten Messe einplanen dürfen.

Öffnung der Pfarrheime
Ab dem 2. Juni dürfen wir unsere Außenflächen an den Pfarrheimen wieder für unsere Gruppen und Verbände öffnen. Auch hier gelten Hygienevorschriften, die Sie bitte den Aushängen am Pfarrheim entnehmen. Bitte reservieren Sie auch die Außenflächen wie üblich im Pfarrbüro.
Wir informieren Sie sobald wie möglich, ab wann und in welchem Umfang die Räume im Pfarrheim wieder genutzt werden können.


 

Stand 12.05.2020

Liebe Schwestern und Brüder in unserer Heilig-Geist-Gemeinde,
heute wende ich mich noch einmal wegen der zukünftigen Feier und Gestaltung unserer Gottesdienste an Sie.

Wir haben nun an zwei Sonntagen Wortgottesdienste erlebt. Die Vermutung, es könnten viele Menschen zur Wiederöffnung in unsere Kirchen kommen und wir müssten Gläubige abweisen, hat sich, Gott sei Dank, nicht bestätigt. Die Menschen haben, sehr zu meiner Erleichterung, weiterhin auf Sicherheit gesetzt. So haben an den vergangenen beiden Sonntagen je ca. 100 Gläubige unsere Kirchen besucht.
Wir haben im Team überlegt und mit den Gremien besprochen, wie es nun mit unseren Gottesdiensten gut weitergehen kann. Wir fahren weiterhin auf Sicht. Dabei haben wir die Gesundheit unserer Gemeindemitglieder ebenso im Auge, wie wieder ansteigende Reproduktionszahlen.
Aufgrund der Erfahrungen der letzten beiden Wochen haben wir im Team nach Rücksprache mit den Gremien folgendes längerfristige Vorgehen überlegt:

Am kommenden Sonntag, 17. Mai, feiern wir noch einmal in allen Kirchen um 9.30 Uhr und um 11.00 Uhr Wortgottesdienste miteinander. Dort können die neuen Abläufe noch einmal eingeübt werden.

Mit dem Feiertag Christi Himmelfahrt, 21. Mai, beginnen wir dann wieder mit der Feier der Messen nach der Gottesdienstordnung aus Vor-Corona-Tagen.

Das heißt, es wird eine
Vorabendmesse um 18.00 Uhr bzw. vor Feiertagen um 19.00 Uhr in St. Pankratius geben,
am Sonn- oder Feiertag
um 8.00 Uhr eine Messe in Christus König,
um 9.30 Uhr in Pankratius,
um 11.00 Uhr in Stephanus und
um 18.00 Uhr wieder in Christus König.
So gibt es in den beiden Kirchen mit den geringeren Sitzplatzzahlen zwei Gottesdienste und in Stephanus mit den meisten Sitzplätzen einen.

In St. Pankratius stehen Ihnen derzeit 40 Sitzplätze,
in Christus König 55 Sitzplätze und
in St. Stephanus 85 Sitzplätze zur Verfügung.

Bewusst planen wir den Neubeginn der Messfeiern an einem Feiertag in der Woche, mit allgemein geringerem Gottesdienstbesuch. Danach gehen wir auch an den kommenden Vorabenden und Sonntagen wieder zu Messfeiern und zur gewohnten Gottesdienstordnung über.

Sehr hoffe ich, dass wir mit unserem Vorgehen im Sinne Ihrer aller Gesundheit und Sicherheit Ihre Zustimmung finden. Mir ist der dringende Wunsch der Gemeindemitglieder nach Messfeier und Eucharistie sehr bewusst. Ich bitte um Ihr Verständnis, dass ich mit den Gremien und im Team hier immer neu sorgfältig auszutarieren versuche, wie wir beide berechtigten Anliegen, die Gesundheit der Gläubigen und ihr Wunsch nach der Messfeier, gut übereinbringen können.

Fühlen Sie sich bitte nach wie vor frei, mit Blick auf Ihre Gesundheit von der Aussetzung der Sonntagspflicht Gebrauch zu machen.
Die entsprechenden Angebote im Fernsehen und im Internet stehen weiter zur Verfügung.

Ihnen allen herzliche Grüße. Bitte geben Sie auf sich acht!
Im Gebet verbunden, Robert Winschuh


 

Stand 30.04.2020
Gottesdienste ab dem kommenden Wochenende (3. Mai 2020)
Das Land NRW hat entschieden, dass ab dem 1. Mai wieder Gottesdienste gefeiert werden dürfen. Dies ist mit vielen Auflagen verbunden, die wir im Laufe der Woche bestmöglich umgesetzt haben. Wir möchten Sie deshalb auf diesem Wege schon vorab informieren, wann und wie in unserer Gemeinde Gottesdienste stattfinden werden:

  • Am Sonntag, den 3. Mai, feiern wir zunächst sechs Wortgottesdienste. Jeweils einen um 
    9.30 Uhr und um 11.00 Uhr, parallel in allen drei Kirchen.
  • Alle Gläubigen sind laut Nachricht des Generalvikars weiterhin von der Sonntagspflicht befreit. Es sind also alle herzlich eingeladen, auch weiterhin zunächst das Angebot im Fernsehen oder Internet zu nutzen.
  • Die Zahl der zugelassenen Gottesdienstteilnehmer richtet sich nach der Größe des Raumes, zu allen Seiten ist der Mindestabstand von 1,50 Metern einzuhalten. Das heißt für unsere Kirchen 40 Besucher in St. Pankratius, 55 Besucher in Christus König und 85 Besucher in St. Stephanus.
  • Beim Betreten der Kirche müssen wir auf Anweisung der Stadt Hamm Ihren Namen notieren. Außerdem finden Sie im Vorraum einen Desinfektionsspender, mit der Bitte, sich beim Betreten der Kirche die Hände zu desinfizieren.
  • Wir bitten Sie um das Tragen einer Maske in unseren Kirchen. 
  • Die Sitzplätze in der Kirche sind für Sie markiert, ein Helfer wird Sie zu Ihrem Platz begleiten. Bitte beachten Sie, dass wir die Bänke von vorne nach hinten belegen.
  • Familien / Ehepartner dürfen natürlich zusammen sitzen. In diesem Fall passt die Markierung der Plätze nicht mehr, achten Sie also unbedingt auf den Mindestabstand zu Ihrem linken und rechten Sitznachbarn.
  • Der Friedensgruß erfolgt ohne Körperkontakt.
  • Die Kollektenkörbchen werden nicht weitergegeben, sondern stehen am Ausgang bereit.
  • Beim Verlassen der Kirche beginnen wir mit der letzten Reihe, wir bitten Sie, auch den Kirchenvorplatz zügig zu verlassen, damit auch dort der Mindestabstand eingehalten werden kann.

Nach den Erfahrungen in diesen ersten Gottesdiensten am 3. Mai werden wir in den Gremien und im Team überlegen, wie es dann weitergehen kann. Wir wollen hier, wie man es heute oft hört, im Interesse Ihrer Gesundheit, auf Sicht fahren. Wir werden Sie dann entsprechend informieren. 


 

Stand 22.03.2020 (leichte Anpassung)
Auf Anweisungen der Behörden und des Bistums, haben wir das Pfarrbüro, unsere übrigen Gebäude und die gesamten Gelände für den Publikumsverkehr geschlossen.

Für Ihr persönliches Gebet sind die Kirchen St.Pankratius, St.Stephanus und der Agaperaum in Christus-König tagsüber für Sie geöffnet.
Bitte halten Sie genügend Abstand zu anderen und verabreden Sie sich nicht in Gruppen!

Bitte respektieren Sie die getroffenen Entscheidungen und schützen Sie sich damit selbst, die Allgemeinheit und unsere Mitarbeiter*innen.

Wir möchten für Notfälle ansprechbar bleiben. Bitte sorgen auch Sie dafür, dass uns dies weiterhin möglich bleibt!…

Robert Winschuh, ltd. Pfarrer
Johannes Wacker, für den Kirchenvorstand
Dieter Reppenhorst, für den Pfarreirat

(zum vollständigen Anschreiben)


 

Rundschreiben von Pfarrer Robert Winschuh
(vom 16.03.2020)

 

Videobotschaft von Bischof Genn:
Corona fordert uns zu großer Solidarität heraus

 

Informationen zu unseren Kitas von Jutta Friese (Verbundleitung)
und Elternbriefe des Landes NRW 

 


Stand 16.03.2020, 18:00 Uhr (leicht angepasst)

Sonntagsimpuls
Die Gottesdienste dürfen aufgrund des Corona-Virus bis auf weiteres nicht mehr stattfinden.
Trotzdem ist es uns in der Pfarrei Heilig Geist wichtig, in dieser Zeit das Wort Gottes nicht aus den Augen und Ohren zu verlieren – gerade jetzt, wo wir es nicht mehr in den Gottesdiensten hören können.
(weiterlesen für mehr Infos zu den Sonntagsimpulsen)

In seinem Schreiben vom 16.03.20 hat der Generalvikar Klaus Winterkamp im Auftrag von Bischof Felix Genn alle Gläubigen angesichts der momentanen Situation von der Sonntagspflicht befreit.

Gottesdienstübertragungsangebote im Fernsehen, Radio oder Internet
Täglich wird um 8:00 Uhr die Feier der heiligen Messe aus dem St.-Paulus-Dom und um 18:00 Uhr die Feier der heiligen Messe aus der Lamberti-Kirche in Münster im Internet übertragen: www.bistummuenster.de.
Ebenso wird von montags bis samstags, um 11:30 und samstags, um 18:30 Uhr die Messe aus der Marienbasilika über www.ewtn.de übertragen. An jedem Sonntag feiert Bischof Dr. Felix Genn um 11:00 Uhr im St.-Paulus-Dom eine heilige Messe, die ebenfalls im Internet übertragen wird.
Alle Gläubigen sind eingeladen, sich zu dieser Zeit zu Hause geistlich dem Gottesdienst der Kirche zu verbinden, Gottesdienste, die über die Medien verbreitet werden, mitzufeiern und in dieser Weise auch geistlich zu kommunizieren.

Für weitere aktuelle Informationen nutzen Sie gerne auch die Seiten des Bistums Münster (www.bistummuenster.de) und der Landesregierung NRW (www.land.nrw/corona)

Bleiben Sie gesund und passen Sie auf sich auf.
Herzliche Grüße
Ihr Pfarrer Robert Winschuh